Kita Schwalbennest Polch
Kita Schwalbennest Polch

-Willkommen-

Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick in unseren Kita- Alltag. Ausflüge und Aktionen aus den letzten Jahren finden Sie in unserem "Archiv" in der Menüleiste. 

Viel Spaß!

Schulkinder machen einen 1. Hilfe Kurs

Am Mittwoch, den 18.5.22 haben die angehenden Schulkinder Besuch von Frau Mühlenbruch und der Handpuppe Paula erhalten. 

Beide sind vom deutschen Roten Kreuz und haben den Kindern erklärt, wie man 1. Hilfe leisten kann und was im Notfall zu tun ist. Spielerisch wurde hilfreiches Wissen vermittelt, um in Gefahrensituationen richtig reagieren zu können. 

Zum Abschluss gab es eine Urkunde und eine Überraschungsdose für alle Teilnehmer. 

 

Fotos folgen in Kürze!

Hasengruppe besucht den Polcher Freizeitpark

Im Mai 2022 unternahm die Hasengruppe einen Ausflug in den Freizeitpark. Wir trafen uns alle zusammen am Kindergarten und von da aus ging es gemeinsam über den Fahrradweg zum Freizeitpark. Dort angekommen frühstückten wir in einem großen Kreis. Nun waren wir gestärkt für die Erkundung des großen Parks. Wir sind gerutscht, geklettert, geschaukelt und viel gelaufen. Es gab einiges zu entdecken. Es war ein schöner Vormittag im Freizeitpark!

Aprilwetter

" April, April, der weiß nicht was er will!

Mal Regen und mal Sonnenschein, dann schneit's auch wieder zwischendrein. 

April, April, der weiß nicht was er will!"

 

Auch die Kinder der Kita Schwalbennest wurden erneut von einem Frühlingsgewitter überrascht. Die Löwenkinder beobachteten die Hagelkörner aus ihrer Gruppe und wären am liebsten ohne Schuhe in den Regen gelaufen. 

Kurze Zeit später war alles wieder vorbei und die Sonne kam hinter den Wolken hervor. Für die Kinder die beste Möglichkeit die Matschsachen anzuziehen und aufs Außengelände zu stürmen. 

Das war ein Spaß!

Besuch vom Osterhase!

Am Mittwoch, den 13.04.22 hat für die Igel- und Bärenkinder eine gruppeninterne Osterfeier stattgefunden. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Kinder auf Osterkörbchensuche. Dabei hat der Osterhase sich tolle Verstecke einfallen gelassen. 

Sehen Sie selbst!

Kommt der Osterhase auch zu uns?

Kurz vor Ostern gestalteten wir unsere Osternester für den Osterhasen.

Dienstags vor den Osterferien haben die Löwenkinder Ostereier gefärbt und mittwochs einen Osterzopf gebacken. Danach deckten wir den Tisch und begannen den Tag mit einem leckeren Frühstück und unserem selbstgebackenen Osterzopf. Nach diesem köstlichen Essen machten wir uns auf den Weg, um Ostereier zu suchen. Wir gingen zum Radweg Richtung Bahnhof.

Aufgeregt fingen die Kinder an zu suchen und fanden tatsächlich einige Schokoeier. Der Osterhase war da gewesen und hat wohl auf dem Weg zum Kindergarten ein paar Eier verloren. Leider konnten wir ihn nirgends entdecken. Als wir im Kindergarten ankamen, fanden wir in unserer Gruppe Osternester gefüllt mit Süßigkeiten.

Das war ein schöner Vormittag!

(Stand: April '22)

Oster- und Frühlingszeit in der Hasengruppe

(Stand: April '22)

Der Gesundheitstiger hat im Futterhäuschen das "Kommando" übernommen!

Er schaut den Kindern in die Brotdose und bespricht mit ihnen den Inhalt. Er lobt, wenn er ein abwechslungsreiches, ausgewogenes Frühstück vorfindet und zeigt den Kindern, was noch in ihre Dose könnte.

(Stand: April '22)

Die Kinder entdecken: Das Hochbeet hat Besuch!

(Stand: April '22)

Das Buch des Monats:

 

"Der Hase mit der roten Nase" von Helme Heine ist ein kurzes Osterbuch, welches in Reimform geschrieben ist. Es verdeutlicht sehr schön, dass Anders sein auch Vorteile hat. Denn durch sein blaues Ohr und seiner roten Nase, wird er vom Fuchs nicht erkannt.  

(Stand: April '22)

Die Löwenkinder bepflanzen ihr Hochbeet

Zuerst mussten wir die alte Erde durchmischen, damit die jungen Pflanzen genügend Nährstoffe haben. Viele Kinder halfen mit vereinten Kräften die alte Erde aus dem Hochbeet zu schaufeln. Dann konnten wir die Erde mit biologischem Dünger gut durchmischen. Die Löwen spähten als erstes Möhren und Radieschen. Mal gespannt, ob die kleinen Pflanzen sich bald durch die Erde drücken. In nächster Zeit werden noch andere Pflanzen dazukommen.

(Stand: März '22)

Die Löwenkinder gestalten Grasköpfe!

Der Frühling kommt und alles beginnt zu wachsen!

Die Löwenkinder haben Grasköpfe gestaltet. Dabei haben sie Grassamen und Erde in „Feinsöckchen“ gefüllt. Dann bastelten und formten sie einen Mund, eine Nase und Augen. Jetzt hieß es: Abwarten und Beobachten. Die Socken wurden auf Wasserbecher gestellt, damit die Erde feucht bleibt. Nach einigen Tagen kamen dann die ersten Grashalme. Unseren Grasköpfen wachsen nun Haare.

 

(Stand: März 2022)

Impressionen aus dem Ü3- Bereich 

(Stand: März/ April '22)

Winteraustreiben

Am Freitag, den 18.3.22 haben die Kinder der Kita Schwalbennest den Winter mit "Krachmachinstrumenten" vertrieben und den Frühling mit einem leckeren Eis begrüßt. 

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten! :) 

Kinder der Kindertagesstätte Schwalbennest gestalten ein eigenes Buch

Aufgrund der Pandemie sind viele Freizeitaktivitäten leider zurzeit nicht oder nur beschränkt möglich. Digitale Medien wie Fernseher und Spielkonsole werden gerade in der kalten und dunklen Jahreszeit oft genutzt. Ein Medium, welches durch die zunehmende Digitalisierung immer mehr an Attraktivität verliert, ist das Buch.

„Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.“ (Toni Morrison)

 

Frau Weiler (Berufspraktikantin) hat ihm Rahmen ihres Abschlussprojektes mit sechs Kinder ein eigenes Buch gestaltet. Zuerst eigneten sich die Kinder Sachwissen zu den Schritten der Buchentstehung an. Dazu suchten die Kinder die Bücherei in Polch auf. Am Ende des Besuches durfte sich jedes Kind ein Buch ausleihen.

 

In den nächsten Angeboten sammelten die Kinder verschiedene Ideen zum inhaltlichen Ablauf des eigenen Buches. Sie entschieden sich dafür, dass Superhelden und verschiedene Tiere die Hauptfiguren der Handlung werden sollten. Die Kinder reagierten dabei spontan und zeigten sich sehr kreativ in der Erfindung der Geschichte. Voller Tatendrang malten die Kinder anschließend die einzelnen Szenenbilder der Geschichte.

 

Als nächstes stand ein Besuch in der Druckerei Fust in Münstermaifeld an. Bei einer Rundführung konnten die Kinder viele Eindrücke zum Druck erfahren.  

Am Ende des Projektes präsentieren die sechs Projektkinder ihr Buch den anderen Kindern der Kindertagesstätte Schwalbennest.

(Stand: 10.03.22)

Erneuerungen und Ausbesserungsarbeiten an unserer selbstgebauten Bretterbude

(Stand: März 2022)

Karneval im U3- Bereich

An Schwerdonnerstag kamen alle Kinder verkleidet in die Kita. Die Turnhalle wurde zu einer kleinen Mini-Disco, wo wir zu toller Musik springen, hüpfen und tanzen konnten. Am Karnevalfreitag wurden die Kinder von Frau Schmitz geschminkt. Die Tage vor Karneval wurden auch zu kreativen Angeboten genutzt.

 

Impressionen aus der Hasengruppe:

Impressionen aus der Löwengruppe:

Karneval im Ü3- Bereich

An Schwerdonnerstag und Karnevalsfreitag durften die Kinder kostümiert in die Kita kommen. In der Turnhalle wurde ein karnevalistischer Morgenkreis angeboten, in der Villa Kunterbunt konnten die Kinder sich schminken lassen und im Frühstücksraum gab es ein leckeres Karnevalsbuffet. 

Ein Puppentheater vom Räuber Hotzenplotz, gespielt von Frau Siegismund und Frau Ebert- Herrmann, rundeten die Karnevalstage ab. 

Vielen Dank an die Eltern, die uns mit Spenden fürs Buffet unterstützt haben. 

 

(Stand: 28.02.2022)

Hecken, die schmecken!

Nach dem Motto: „Hecken, die schmecken“ hat unsere Kita- Naturbotschafterin Frau Klöckner vom letzten Naturbotschafter – Treffen 5 Wildsträucher mitgebracht, die gemeinsam mit den Kindern auf unserem Außengelände eingepflanzt werden sollten. Bei der Auswahl der Sträucher wurde darauf geachtet, dass sie sowohl in der Blütezeit eine wertvolle Bienennahrung darstellen und im Sommer/ Herbst Früchte tragen, die gerne von unseren heimischen Singvögeln gefressen werden. Sollte unser großer Bestand an Vögeln es zulassen, können auch unsere Kinder von den Wildfrüchten naschen oder sie gemeinsam z. B. zu Marmelade verarbeiten.

Unter tatkräftiger Hilfe von Herrn Seul, einem Kindergarten – Opa, pflanzten die Kinder eine rote Felsenbirne, einen schwarzen Holunder, eine Kornelkirsche und zwei Schmetterlingsflieder. Anschließend wurden noch kleine Schutzzäune um die Sträucher errichtet, die Kinder gestalteten Hinweisschilder, damit keine Zweige abgerissen werden. Die Sträucher werden nun regelmäßig von den Kindern gegossen, damit sie gut anwachsen können und dann hoffentlich bald schon duftende Blüten und leckere Früchte tragen werden. Darüber freuen sich besonders die Wildbienen und auch die Vögel, die wir durch diese und auch einige andere Aktionen auf unser Kitagelände locken.

Wir möchten damit einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten und Kinder zum Schutz der Natur sensibilisieren.

 

(Stand: Februar 2022)

Impressionen aus dem U3- Bereich

(Januar/ Februar '22)

Impressionen aus dem Ü3- Bereich

(Januar/ Februar '22)

Theaterprojekt mit den zukünftigen Schulkindern

Der Umgang mit darstellendem Spiel (Theaterpädagogik) ist ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung und fördert neben Kreativität die Persönlichkeitsentwicklung, die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit und die sprachliche Entwicklung. Diese Kompetenzen sind besonders für die angehenden Schulkinder von enormer Bedeutung.

Aus diesem Grund haben wir die Theater- und Erlebnispädagogin Ute Hartmann an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu uns in die Kita eingeladen, um diesen Schwerpunkt aufzugreifen und gemeinsam das Theaterstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ zu erarbeiten.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde ging es um das Kombinieren und Verknüpfen von Anweisungen und Signalen. Mit unterschiedlichen Spielen (Rhythmikspiele) wurden die Sinne und die Entwicklung des Ausdrucksvermögens sensibilisiert.

Im nächsten Schritt konnten die Kinder mit einer großen Auswahl an Verkleidungsmaterial in unterschiedliche Rollen schlüpfen, verschiedene Charaktere kennenlernen und sich auf neue Spielsituationen einlassen. Mit verschiedenen  Materialien und Requisiten haben die Kinder kleine Bühnenbilder gebaut, die unterschiedlichen Spielorte dargestellt und einzelne Szenen nachgespielt. Die ersten beiden Projekttage gingen viel zu schnell zu Ende, doch die Freude auf die kommende Woche war groß, denn der Projektabschluss sollte im Brexbachtal (Pfadfinderlager) in Bendorf- Sayn stattfinden.

Schon früh haben sich die Schulkinder und vier Erzieherinnen mit dem Bus auf den Weg dorthin gemacht. Vor Ort wurden wir von Frau Hartmann bereits empfangen. Das heutige Ziel war die Aufführung und Verfilmung des Theaterstücks.

Nachdem Inhalt und grober Ablaufplan besprochen waren ging es an die Arbeit. Kostümiert und geschminkt wurde jede Szene am dazu passenden Ort gespielt, von einem Erzähler begleitet und gefilmt. Eine große Herausforderung war für die Kinder, sich in dicker Wetterschutzkleidung (vom kalten Wetter abhängig) mit Kostüm und ablenkenden Geräuschen aus der Natur auf Spiel und Kamera zu konzentrieren.

Zu Mittag fanden sich alle „Schauspieler“ am großen Tisch im Freien für ein Räuberessen ein. Am Nachmittag hatten wir dann alle Szenen im Kasten, das heißt die Tiere haben die Räuber erfolgreich in die Flucht geschlagen.

Auch wenn die Kinder unterschiedlich intensiv mit Gestik und Mimik umgegangen sind, gelernt haben alle etwas dabei.

Der Film ist inzwischen fertig und kann von der ganzen Familie geschaut werden.

Weihnachtstheater

Als kleine Überraschung für die Kinder haben Frau Eberth-Herrmann und Frau Siegismund vor dem Weihnachtsfest ein Tischtheater gespielt. Es ging dabei um einen kleinen Tannenbaum im Wald, der sich sehnlich einen anderen Platz bei den Menschen gewünscht hat. Am Ende der Geschichte fand er sein Glück jedoch in der Natur und bei den Waldtieren. 

Mit den Spielfiguren konnten die Kinder in den darauffolgenden Tagen die Geschichte für sich nachspielen. 

 

(Stand: 20.12.21)

Der Nikolaus ist hier...

... schon klopft er an die Tür. Wir rufen laut herein, schon tritt er bei uns ein!

 

Endlich ist der Nikolaus wieder zu Besuch bei uns im Schwalbennest. Die Kinder haben schon lange auf ihn gewartet und im Vorfeld mit den Erzieherinnen Lieder und Fingerspiele eingeübt, um sie dem Nikolaus vorzutragen. Es herrschte eine tolle, vorweihnachteliche Atmosphäre. 

Ein großes "Dankeschön" gilt dem Nikolaus, der den Kindern einen schönen Vormittag berschert hat. 

 

(Stand: 06.12.21)

Adventsecke

In der Adventszeit wird es an zwei Tagen in der Woche die "Adventsecke" geben.

Ein Kind wird mit einem Glöckchen durchs Haus gehen und die Adventecke einläuten.

Die Kinder, die daran teilnehmen möchten, versammeln sich dann im sogenannten "Zwergenraum". Hier wird gemeinsam gesungen, Plätzchen gegessen und eine kleine Weihnachtsgeschichte gelesen.

Dieses Jahr sind es die Geschichten aus dem Adventskalenderbuch "Weihnachtszeit im Winterwald". Ein kleiner, einsamer Tannenbaum bekommt täglich Besuch von einem Waldtier. Die Geschichte wird zusätzlich am Fenster durch ein Fensterbild ergänzt.

(Stand: Dezember 2021)

Wir feiern St. Martin

Am 09.11.21 haben wir mit allen Kindern in der Kita St. Martin gefeiert. Mit den selbstgebastelten Laternen sind die Kinder und Erzieher eine Runde über den Radweg gegangen und haben sich im Anschluss auf der großen Wiese, hinter der Kita, versammelt. Dort hatten Frau Siegismund und Frau Magel bereits das Martinsfeuer gezündet. Es wurden gemeinsam Lieder gesungen und die Martinsgeschichte von einzelnen Kindern nachgespielt. Zum Schluss wurde an jedes Kind ein Martinsweck verteilt.

Auch wenn in diesem Jahr die St. Martinsfeier nicht am Abend stattgefunden hat, war es trotzdem für alle ein schöner Vormittag, der noch lange in Erinnerung bleibt.

Leggewiestage für die zukünftigen Schulkinder

Von Montag, den 25.10.2021 – Donnerstag, den 28.10.2021 waren wir mit unseren 18 zukünftigen Schulkinder auf der Leggewies.

Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Kita ging es zu dem nahe gelegenen Waldstück.

Der Herbst ist eine spannende Jahreszeit – die Natur verändert sich langsam, Früchte reifen und alles wird bunt. So hatten die Kinder die Möglichkeit Kastanien und Blättersträuße zu sammeln, Tipis zu bauen, den nahegelegenen Hügel zu erkunden und die Natur auf sich wirken zu lassen. Auch wenn es teilweise sehr kalt und nebelig war, hatten die Kinder sehr viel Spaß.

Bilder folgen in Kürze!

Ehemalige Kollegin aus dem Schwalbennest wird Kita Naturbotschafterin

Im November 2020 hat Frau Marie-Theres Klöckner nach vielen Dienstjahren in der Kita Schwalbennest ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten.

Als ehrenamtliche Naturbotschafterin wird sie unserer Kita dennoch verbunden bleiben.

Kita Naturbotschafterinnen sind engagierte Menschen in der nachberuflichen Phase, die Kindern in der Kita mit Spaß, Begeisterung und Leidenschaft Natur und Umwelt nahebringen möchten. Gemeinsam mit Kindern und Eltern werden sie aktiv, um auf dem Außengelände der Einrichtungen anregende und spannende Naturoasen zu schaffen. Mit konkreten Naturschutzprojekten auf dem Kitagelände wird das Interesse der Kinder für die biologische Vielfalt geweckt.

Die Ausbildung zur Naturbotschafterin über NABU erstreckt sich insgesamt über zwei Jahre in acht eintägigen Workshops. Parallel dazu setzen die Naturbotschafterinnen ihr „Erlerntes“ in ihrer Partnerkita um.

Frau Klöckner startete bei uns im Juli 2021. Seit ihrem ersten Angebot steigt die Zahl der Kinder, die den Tag mit ihr kaum erwarten können. Bisher gab es erste Projekte um Wildbienen und bienenfreundliche Pflanzen sowie Beschäftigungen rund um die Kartoffel bis hin zur Herstellung von Kartoffelchips.

In unserer Kita haben die Kinder in letzter Zeit öfter das Auftauchen von Eichhörnchen beobachtet. Fragen zur Lebensweise und Futtersuche der Tiere beschäftigten die Kinder. Vor allem die Frage: Was ist, wenn die Eichhörnchen kein Futter finden? So bauten die Kinder gemeinsam mit Frau Klöckner Futterkästen für die Eichhörnchen und sammelten fleißig Nüsse. Plätze zum Aufhängen an den Bäumen wurden schnell gefunden.

Anregungen durch den Träger NABU und die Begeisterung der Kinder für das Naturerleben verleihen dem Projekt Dynamik und Aktivitäten in verschiedenste Richtungen.

Wer noch mehr darüber erfahren möchte, kann sich unter: www.Kita-naturbotschafter.de informieren.

Mit den Schulkindern auf dem Kartoffelacker

Am Mittwoch, den 29.09.2021 sind wir mit unseren zukünftigen Schulkindern und drei Erzieherinnen auf den Kartoffelacker gegangen. 

Schon früh am Morgen haben wir uns auf den Weg gemacht. 

In Absprache mit Familie Adams (Hofladen Adams) war es uns möglich, gemeinsam mit den Kindern, Kartoffeln zu stoppeln. 

Neben dem sammeln der Kartoffeln konnten auch gleichzeitig einige Fragen beantwortet werden. 

Wo wachsen Kartoffeln und wie sieht eine Kartoffelpflanze aus?

 

Zurück in der Kita wurde zum Abschluss noch der Kartoffelkönig gekührt. Wer hat die größte und schwerste Kartoffel gefunden? Mit 508g hat die Kartoffel von Marius gewonnen und ist somit unser Kartoffelkönig. 

 

Es war ein gelungener Vormittag, der uns trotz Regenschauer noch lange in Erinnerung bleibt.

Obstsaft in der Hasengruppe

Erntezeit! Juchu!!!

Wir in der Hasengruppe freuen uns.

Bei einem Spaziergang über dem Fahrradweg konnten wir einige Äpfel und Birnen von den Bäumen mit dem Obstpflücker ernten.

In der Kita gab es dann noch vom Schulobst Möhren und Frau Magel brachte ein Netz Orangen mit.

Ruckzuck war alles gewaschen, geschält und in kleine Stücke geschnitten.

Die Saftmaschine war zwar laut,

presste uns aber super leckeren Saft ;-)

 

Herbstliche Grüße aus der Hasengruppe

Ein Hoch auf Kinder!

 

"Jedes Kind hat ein Recht auf die Freude und das Wunder der Kindheit." 

 

Termine

Mai

Donnerstag, den 12.05.22

-Kita geschlossen - Streik -

 

Donnerstag, den 26.05.22

- Feiertag - Kita geschlossen 

Krankheiten in der Kita

- Bindehautentzündung (19.05.22)

Besucher unserer Seite:

Letzte Aktualisierung:

 

19.05.22

11:00 Uhr